Bochumer Botanischer Verein e. V. - Exkursionen
Bochum-Querenburg: Kryptogamen auf dem Gelände der Ruhr-Universität - 05.02.2011


Die erste Exkursion des Jahres führte wie immer auf das Unigelände, wo insbesondere Moose und Flechten kartiert wurden. Die Berichte der letzten beiden Jahre finden Sie hier: 2009, 2010

Protokoll


 

Es ist kalt...

... stürmisch!

Auf Borke

Untersuchung einer Lecanora mit ...

... UV-Licht (aus einem Micky-Maus-Heft)

Häufiges und schon Bekanntes:
Sulcatflechte (Parmelia sulcata)

Blasenflechte (Hypogymnia physodes)

An einer Hainbuche ...

... ein Pilz der sich vom Algenanteil der Flechte ernährt und sie dadurch abtötet: Paranectria oropensis, ein Ascomycet ...

.... durch die Lupe betrachtet...

... mit orangenen Fruchtkörpern.

Und nochmal durch die Lupe geschaut:

... die Pünktchenflechte (Buellia punctata) ...

... und ein Schleimpilz.

... Hypnum cupressiforme, mit dem man früher Kissen ausgestopf hat, daher auf deutsch auch "Zypressenschlafmoos"

Candelariella xanthostigma


Reibeisen-Rindenpilz (Hyphoderma radula)

Melanelia glabratula
 

An Holunder (Sambucus nigra): ...

... Lecania cyrtella

... und typischerweise

... ein Judasohr (Auricularia auricula-judae)

Xanthoria parietina im Kampf um den besten Platz mit Orthotrichum affine
am Boden

In einer Wiese: Brachythecium rutabulum

In einem Moos: Cladonia chlorophaea

Mauerflechte (Lecanora muralis

Kaugummi tarnt sich als Flechte (Mimikry)

Bartflechte übermannt Rucksack (Initialphase)
Ansprechpartner: Armin Jagel