Bochumer Botanischer Verein e. V. - Exkursionen
NSG Oberhagen in Warstein, Lörmecketal und NSG Hoher Stein in Kallenhardt (Krs. Soest) - 21.04.2012


Zunächst galt unsere Aufmerksamkeit dem NSG Oberhagen in Warstein, hier liegt das nördlichste Vorkommen der Türkenbund-Lilie. Neben den vielen typischen Vertretern eines Kalkbuchenwaldes findet man in den tiefen Pingen des Eisenerzbergbaus außerdem ein großes Vorkommen des Dornigen Schildfarns. Weiter ging es zum wenige Kilometer entfernten NSG Lörmecketal mit dem Hohen Stein und dem Hohlen Stein. Neben den Massenvorkommen des Hohlen Lerchensporns und der seltenen Schuppenwurz waren hier der Kalkmagerrasen und die Felsen des Hohen Steins unser Ziel.

Protokoll



Treffen in Warstein an einem regnerischen Morgen

an der in Beton gefassten Treisequelle

NSG Oberhagen
 

Gelbes Windröschen (Anemone ranunculoides)


Busch-Windröschen (Anemone nemorosa)


... und die Unterschiede zwischen beiden im Blatt ...

... (Busch-Windröschen, rechts)

Frühlings-Platterbse ...

... Lathyrus vernus

Finger-Segge ...

... Carex digitata

Gewöhnliche Berberitze (Berberis vulgaris)

Ausdauerndes Wald-Bingelkraut (Mercurialis perennis) ...

... männliche Blüten und ...

... eine weibliche Blüte.

Wald-Sauerklee ...

... Oxalis acetosella

Geflecktes Lungenkraut (Pulmonaria officinalis)

Bastard-Veilchen (Viola x bavarica) ...

... mit dickem, violetten Sporn

an der Pinge der Grube Rom ...

... mit einem interessanten Farn ...

... an der Nordwestgrenze seiner Verbreitung: ...

... der Dornige Schildfarn ...

... Polystichum aculeatum.

Ebenfalls an der Nordwestgrenze: die Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) ...

... und die Quirlblättrige Weißwurz ...

... Polygonatum verticillatum

Ja, schau da: Die Sonne kommt!
 

Flechten auf der glatten Borke einer Hainbuche

Arthonia spadicea

NSG Lörmecketal

Ein ganzer Wald voll mit ...

Hohlem Lerchensporn...

... Corydalis cava

Blüte mit Nektarräuber: eine Hummel zerbeißt den Sporn und stielt den Nektar, ohne die Blüte zu bestäuben...

... viele der Blütensporne weisen als Zeichen des Nektarraubes Löcher auf

junge Früchte
 

Hohe Schlüsselblume ...

... Primula elatior

Wechselblättriges Milzkraut ...

... Chrysosplenium alternifolium

Wald-Goldstern (Gagea lutea)

Alpen-Johannisbeere (Ribes alpinum)

Schuppenwurz ...

... Lathraea squamaria

Im Wegschotter: Calcit, entstanden als Gangfüllung in Kalkstein

Hoher Stein
 

Feld-Hainsimse (Luzula campestris)

Berg-Platterbse (Lathyrus linifolius)

Frühlings-Segge ...

... Carex caryophyllea

Erdbeer-Fingerkraut (Potentilla sterilis)
 

Nickendes Perlgras (Melica nutans)

austreibende Mauerraute (Asplenium ruta-muraria)

Bastard-Veilchen (Viola x bavarica)

Frühlings-Fingerkraut (Potentilla neumanniana)

Hohler Stein
 
 
 
Ansprechpartner: Armin Jagel