Bochumer Botanischer Verein e. V. - Exkursionen
Köln-Lindenthal, Stadtbotanik - 07.06.2014


Mauerfüße, Plattenfugen, Straßenränder, Ruderalflächen, Baumscheiben, Parks, Vorgärten, Friedhöfe, Kanäle, Hecken: eine Auswahl unterschiedlicher Stadtbiotope in einem der artenreichsten Viertelquadranten Kölns zeigt beispielhaft das Potential der Stadt als vielseitiger Lebensraum im Gegensatz zu den ausgeräumten Landwirtschafts- und Forst-Biotopen.

Die Exkursion fand zusammen mit dem BUND-Projekt "Köln kartiert" statt.

Leitung: Hubert Sumser

Protokoll


Exkursion in Köln ...


... am bisher wärmsten Tag des Jahres
 

Flora der Zierrasen - Kölner Multikulti im Vorgarten

Versammlung vor einem Haus ...


... denn im Rasen ...

... blühen blaue Sternchen: der Blaue Bubikopf (Pratia pedunculata) aus Australien

Der Echte Bubikopf (Soleirolia soleirolii), ...

... eine Zimmerpflanze von den westlichen Mittelmeerinseln, wächst mittlerweile bei uns im Zierrasen ...

... blüht ...

... und fruchtet.

Ebenfalls längst integriert in die heimische Flora: die Indische Scheinerdbeere - Potentilla (= Duchesnea) indica - aus Südostasien, die nicht schmeckt.
 

Außerdem nimmt auf einer Liegewiese die Ackerröte (Sherardia arvensis) ein Sonnenbad.

Sie ist in Nordrhein-Westfalen wohl schon heimisch, seit es hier Menschen gibt, und ist mittlerweile vom Land in die Stadt gezogen.

Im Kanal
 


Krauses Laichkraut (Potamogeton crispus) ...


... und Gewöhnliche Armleuchteralge (Chara vulgaris)

Am Wegrand in nitrophilen Säumen, in Gebüschen und Hecken

"Abraham, Isaac & Jacob" oder auch Rauling genannt ...

... Trachystemon orientalis

Kletternder Spindelstrauch (Euonymus fortunei)

Essbare Kermesbeere ...

... Phytolacca esculenta

Nicht essbar, sondern giftig: die Rotbeerige Zaunrübe (Bryonia dioica), hier eine weibliche Blüte und eine junge Frucht
 

Süßdolde ...

... Myrrhis odorata

Pflanzen in Lichtschächten und Kiesbetten

Blauglockenbaum - Paulownia tomentosa

Stinkender Storchschnabel - Geranium robertianum ...

Waldrebe - Clematis vitalba

Sand-Schaumkresse - Arabidopsis arenosa, mit rosa Blüten

Atlantischer Mohn ...

... Papaver atlanticum, der wie viele andere Mohn-Arten nur morgens blüht

Eschen-Ahorn - Acer negundo

Silber-Ahorn - Acer saccharinum

In Pflasterritzen auf dem Bürgersteig

Zwerg-Filzkraut ...

... Filago minima

Niederliegendes Mastkraut (Sagina procumbens) und Aufrechtes Mastkraut (Sagina micropetala)

Sehr viel seltener und noch in Ausbreitung, das Vierblättrige Nagelkraut ...

... Polycarpon tetraphyllum aus dem Mittelmeergebiet, und ...

... der Krähenfuß-Wegerich ...

... Plantago coronopus

Julianes Berberitze - Berberis julianae

Kriechender Sauerklee - Oxalis repens

Gehörnter Sauerklee ...

... Oxalis corniculata s. str.

Langsame Annäherung an ein Löwenmäulchen, ...

... das nicht das Große Löwenmäulchen ist, ...

... sondern das Breitblättrige (Antirrhinum latifolium)

Fotosession!
 

Auf Mauern, an Mauern und an Mauerfüßen

Häufig auf Mauern: die Mauerraute - Asplenium ruta-muraria

Etwas seltener: der Braunstielige Streifenfarn ...

... Asplenium trichomanes


Deutlich seltener: die Hirschzunge - Asplenium scolopendrium


Und sehr selten in Nordrhein-Westfalen: Ostasiatischer Sichelfarn - Cyrtomium fortunei

Hängepolster-Glockenblume...

... Campanula poscharskyana

Blätter der Acker-Glockenblume - Campanula rapunculoides

... und des Kaukasus-Vergissmeinnichts - Brunnera macrophylla

Zusammen mit Efeu (Hedera helix) und Mäuse-Gerste (Hordeum murinum) ...

... das Ästige Glaskraut (Parietaria judaica)

Steifgras - Catapodium rigidum, wartet nun seit etwa 20 Jahren ganz geduldig auf die Aufnahme in die Florenliste NRW ...

... und breitet sich deswegen immer weiter aus in den Straßen von Lindenthal

Männertreu - Lobelia erinus

Relikte aus alten Zeiten
 

Gepflanzt im Park der Menschenrechte, der Weiße Maulbeerbaum (Morus alba), ...

.. seine reifen, leckeren Maulbeeren herabgefallen im Gras

Aber die eigentliche Sensation ...

... wächst hier im Rasen ...

... das häufige Mähen seit langem überstehend: das heute wohl einzige Vorkommen der Art in der Niederrheinischen Bucht ...

... der Gute Heinrich (Chenopodium bonus-henricus).

Relikte aus jüngeren Zeiten im Bereich des ehemaligen Botanischen Instituts

Silau-Pferdesaat ...

... Oenanthe silaifolium. In Nordrhein-Westfalen nicht heimisch. In Deutschland früher schon, gilt aber heute als ausgestorben.

Macht Feude!

Laserkraut - Laser trilobum

Im und rund um den Campus-Garten
 

Jungfer-im-Grünen (Nigella damascena) im Kasten

Echte Geißraute - Galega officinalis

Eine Beinwell-Hybride ...

... Symphytum x rakosiense ...

... = S. bohemicum x officinale

Gelbe Gauklerblume - Mimulus guttatus

Mariendistel - Silybum marianum

Stängelumfassende Taubnessel - Lamium amplexicaule

Riesen-Gänsefuß - Chenopodium giganteum ...

... der von hier entfleucht ist.

Urban Gardening
Ein bunter Mix aus Gepflanztem, Gesätem und Arten, die sich dazu gesellt haben. Reichhaltige Quellen für Nektar- und Pollensucher und für Verwilderungen
 

Italienische Strohblume oder besser Currykraut ...

... Helichrysum italicum

Taglilie - Hemerocallis spec.

Wilde Malve - Malva sylvestris

Eselsdistel ...

... Onopordum spec.

Eine frische, eingezäunte Ruderalfläche gibt Rätsel auf

Hohe Rauke - Sisymbrum altissimum

Rückweg über den ehrwürdigen Melatener Friedhof

Mitnehmsel vom Tag
 
 
Ansprechpartner: Armin Jagel