Bochumer Botanischer Verein e. V. - Exkursionen
Bochum-Querenburg, Technologiequartier - 27.07.2015


Trotz der zunehmenden Bebauung im sog. Technologiequartier sind noch einige Brachen vorhanden, auf denen es sich lohnt zu botanisieren. Außerdem gibt es hier reichlich Grünstreifen, Baumscheiben, Beete sowie Pflasterritzen als Lebensraum. Oftmals ist es schwierig zu unterscheiden, welche Arten sich hier eigenständig eingefunden haben und welche aus ehemaligen Ansaaten stammen. Bei den Arten, die eindeutig nicht zur ursprünglichen Flora der Region gehören und solchen, die zwar im Prinzip in Bochum alteingesessen sind, im Technologiequartier wohl aus Ansaat stammen, geben wir den Status an:
E = eingebürgert, U = unbeständig, S = synanthrop, sicher nicht einheimisch, aber unsicher ob E oder U, Z = Status zweifelhaft, keine Einschätzung möglich, ob einheimisch oder syanthrop, K = angepflanzt.

Jahr 2007 waren wir schon mal hier

Leitung: Corinne Buch & Dr. Armin Jagel

Protokoll




Baumscheibenbotanik: ...

... mehr als 20 Arten an nur einem Baum, z.B. ...

Hasen-Klee (Trifolium arvense)

Steinbrech-Felsennelke (Petrorhagia saxifraga)

Wilde Platterbse ...

... Lathyrus sylvestris

Kompass-Lattich (Lactuca serriola) mit ungeteilten (f. integrifolia) und ...

... geteilten (f. serriola) Blättern.

Neophytisch und das bobo-Wappentier: Schmalblättriges Greiskraut (Senecio inaequidens).

Heimisch und oft trotzdem als böse qualifiziert: Jakobs-Greiskraut (Senecio jacobaea).

 

Aus der Samentüte, aber immer noch da

 

Heide-Nelke (Dianthus deltoides), Blume des Jahres 2012

Feld-Thymian (Thymus pulegioides)

Echtes Labkraut (Galium verum) in gelb und ...

... mit schmalen Blättern

Der aufrecht wachsende Saat-Hornklee ...

... Lotus sativus (aus der L. corniculatus-Gruppe)

Mittlerer Wegerich (Plantago media)

Geißraute ...

... Galega officinalis

Wiesen-Storchschnabel (Geranium pratense)
 

Etwas Großes ...


... erregt das Interesse



Etwas wirklich ...

... ganz Großes

Eine Karde, aber nicht etwa die gewöhnliche...

... sondern die Schlitzblättrige Karde (Dipsacus laciniatus)...

... die aber auch das "Venusbad" besitzt (wissenschaftl. auch Phytothelme genannt) ...

... und die auch von der Mitte nach außen aufblüht, wie bei den Karden üblich
 
   

Große Klette (Arctium lappa)...


...mit kompaktem (nicht hohlem) Blattstiel (mouse it!)


Wilde Malve (Malva sylvestris) mit dunklen Streifen auf den Kronblättern

... und auch ...

... Moschus-Malve, ohne Streifen ...

... im Unterschied zum ähnlichen Sigmarskaut (Malva alcea) mit abstehenden einfachen (nicht sternförmigen) Haaren im Blütenstand

Klein und schon schlafend: Acker-Gauchheil (Anagallis arvensis).

Zwei heimische Fingerkräuter (Potentilla): Kriechendes (P. reptans) mit fingerförmig geteilten Blättern und Gänse- (P. anserina) mit gefiederten Blättern.

Die letzte noch vorhandene Brache

 

Zwerg-Holunder ...

... Sambucus ebulus

Eine bisher bei uns unbekannte Verwilderung einer nordamerikanischen Eisenkraut-Art, in violett ...

... rosa ...

... und weiß, das Lanzen-Eisenkraut (Verbena hastata)

Und gleich daneben noch eine weitere Verbene aus dem Garten ...

das Argentinische Eisenkraut ...

... Verbena bonariensis

Herkulesstaude (Heracleum mantegazzianum)

Färber-Resede (Reseda luteola)

Natternkopf (Echium vulgare)

Zottige Minze (Mentha x vilosa, nemorosa-Typ, det. G. H. Loos)

Bunte Kronenwicke ...

... Securigera (= Coronilla) varia

Drüsiger Schwarzer Nachtschatten (Solanum decipiens = S. nigrum subsp. schultesii)

 

Angepflanzte Gehölze

 

Eine Anpflanzung von Lavendel (Lavandula angustifolia) ...

... ist Anziehungspunkt für Hunderte von Hummeln

als Bodendecker der Kriechende Spindelstrauch (Euonymus fortunei)

Hybrid-Erlen (Alnus x pubescens), Hybride aus Schwarz-Erle (Alnus glutinosa) und Grau-Erle (A. incana)

Eine einzigartige Blattform, die nur eine Art hat, die ...

Elsbeere (Sorbus torminalis), Baum des Jahres 2011

Borstgras ....
 
 
Ansprechpartner: Armin Jagel