Bochumer Botanischer Verein e. V. - Exkursionen
Remscheid, Feldbachtal - 10.06.2017


Das im Osten der Stadt Remscheid gelegene Feldbachtal ist eines der größten Naturschutzgebiete der Stadt. Hier hat sich die einst typische Bergische Kulturlandschaft mit einem kleinparzellierten Nebeneinander von artenreichen Feucht- und Magerweiden, Fettwiesen, Hecken und Wäldern erhalten. Das Gebiet zeichnet sich nicht nur durch seine landschaftliche Schönheit, sondern auch durch einige floristische und faunistische Besonderheiten aus, die zum Teil bereits submontane Einflüsse erkennen lassen.

Leitung: Frank Sonnenburg (Biologische Station Mittlere Wupper)

Protokoll



Im Wald auf auf einem silikatischen Stein: Thelocarpon magnussonii

... auf der Roten Liste Deutschland mit R, aber wohl weniger selten, als tatsächlich gefunden.

Bergische Idylle
 

... ein wenig getrübt durch eine Falle für Käuze und andere Vögel, die hier ertrinken können ...

... und den erstaunlich reichhaltigen Verkehr im "Anlieger frei"

Kopfschütteln!

Am Rande einer Pferdeweide: ...
Alchemilla xanthochlora
Gelbgrüner Frauenmantel ...

... Alchemilla xanthochlora, mit kahler Blattoberseite und behaartem Blattstiel

Kahler Frauenmantel ...

... Alchemilla glabra

... mit ganz kahlem Blatt

Margerite (Leucanthemum vulgare agg.)
Grassternmiere
Gras-Sternmiere (Stellaria graminea)

Schlangen-Knöterich (Bistorta officinalis)

Orangerotes Habichtskraut (Hieracium aurantiacum)

Gewöhnliches Ferkelkraut (Hypochaeris radicata)

Rauer Löwenzahn (Leontodon hispidus)

mit Gabelhaaren auf den Blättern

Geöhrtes Habichtskraut ...

... Hieracium lactucella

Kleinstlebensraum Ameisenhaufen der Gelben Wiesenameise (Lasius flavus) ...

... mit Feld-Thymian (Thymus pulegioides)
 

Auf der grasigen Straßenböschung eine große Seltenheit: ...

Scheinruten-Wolfsmilch (Euphorbia saratoi = E. pseudovirgata auct.)

... mit Ameisen an den Nektarien

zugespitzte Blätter

Am Waldrand das Schöne Johanniskraut (Hypericum pulchrum)

... und der Gelbweiße Wiesen-Wachtelweizen ...

.... Melampyrum (pratense subsp.) commutatum

Feuchtwiesen am Feldbach
 
Kleiner Fuchs
Kleiner Fuchs (Aglais urticae)

Ampfer-Grünwidderchen (Adscita statices ) auf Kuckucks-Lichtnelke (Lychnis flos-cuculi)

Mädesüß-Perlmutterfalter...

... Brenthis ino

Faden-Binse ...

... Juncus filiformis

im Wald
 

Siebenstern (Trientalis europaea)

Hain-Gilbweiderich (Lysimachia nemorum)

Sphagnum inundatum

Blutmilchpilz...

... Lycogala epidendron

Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)...

... und Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea)

Und schließlich auf einem wieder entwickelten Heidestück

Glocken-Heide (Erica tetralix)
 

Kontakt: Armin Jagel