Bochumer Botanischer Verein e. V. - Exkursionen
Bochum-Bergen, Berger Tal, Pilzexkursion - 14.10.2018


Beim NSG Tippelsberg/Berger Mühle handelt es sich um das größte Naturschutzgebiet Bochums. Es ist geprägt durch weitläufige Buchen- und Eichenwälder, die in der Aue des Dorneburger Baches durch Erlen-Eschenwälder abgelöst werden. Hierhin führte uns die alljährliche, vom Arbeitskreis Pilzkunde Ruhr geleitete Pilzexkursion.

Leitung: Thomas Kalveram (APR)

Protokoll



© A. Jagel

© A. Jagel.

Eschentriebsterben (© A. Jagel)
   

© A. Jagel

© A. Jagel

Aufgrund der Trockenheit in den letzen Wochen war die Ausbeute an Holz am größten

© A. Jagel

Austernseitling (Pleurotus ostreatus, © C. Buch)

Braunroter Stielporling (© C. Buch)

Spitzschuppiger Stachelschirmling (Echinoderma aspera, © M. Berger)

Zusammengedrängte Kohlenbeere (Annulohypoxylon cohaerens, © M. Berger)

Glimmertintling ... (© A. Jagel)

... Coprinus micaceus M. Berger)

Gallertfleischiger Seiting (Merulius tremellosus, © C. Buch)
   

Goldschimmel (Hypomyces microspermus, © M. Berger)

Gelbe Lohblüte (Fuligo septica), ein Schleimpilz (© M. Berger)

Graugelber Rauchporling ... (© M. Berger)

... Bjerkandera fumosa M. Berger)

"Giraffenholz": das weiße Muster kommt zustande durch ... (© A. Jagel)

... die Ahorn-Holzkeule (Xylaria longipes)

© M. Berger

© A. Jagel

Schmetterlingstramete (Trametes versicolor, © A. Jagel)

Brennnessel-Kugelpilz (Leptosphaeria acuta) auf einem abgestorbenen Brennnesselstängel (© A. Jagel)

Besonders beeindruckend: der Riesenporling (Meripilus giganteus) - mit Größenvergleich (© A. Jagel)

© A. Jagel

© C. Buch

Ein Schleimpilz ... (© M. Berger)

© M. Berger
   

© A. Jagel

Pilze auf Blättern
 

Brombeer-Rost ... (© A. Jagel

... Phragmidium violaceum (© A. Jagel)

Rostpilz an Gundermann ... C. Buch)

... Puccinia glechomatis (© C. Buch)

Brennnessel-Mehltau (Erysiphe urticae, © C. Buch)

Ahorn-Runzelschorf (Rhytisma acerinum, © C. Buch)

Gras-Mehltau (Blumeria graminis) auf Riesen-Schwingel (Festuca gigantea, © A. Jagel)

Ein Echter Mehltau (Podosphaera aphanis) auf Echter Nelkenwurz (Geum urbanum, © C. Buch)

Pilze auf dem Boden
 

Schopf-Tintling (Coprinus comatus, © T. Kalveram)

Dickblättriger Schwarz-Täubling (Russlua nigricans, © C. Buch)

Ziegelroter Täubling (Russula velenowskyi, © C. Buch)

Graugrüer Dachpilz (Pluteus salicinus (© M. Berger)

Hexeneier der Stinkmorchel ... (© C. Buch)

... Phallus impudicus (© C. Buch)

Stattlicher Rotfussroehrling (Xerocomellus pruinatus, © M. Berger)

© A. Jagel

Und sogar Höchst-Kulinarisches
 

Steinpilz (© A. Jagel)

... Boletus edulis (© A. Jagel)

Dünnfleischiger Anis-Champignon (Agaricus silvicola, © A. Jagel) ...

... mit auffälligem Ring .... (© A. Jagel)

... Geruch nach Marzipan und bei Verletzung deutlich gelb werdend (© A. Jagel)

Im Alter dann mit braunen Lamellen (© A. Jagel)

Besonders lecker, die rosaweißen Tüten-Pilzlein ... (© A. Jagel)

... sowie - weit verbreitet in den Ruhrgebietswäldern und daher bisher auf jeder Exkursion gefunden - der Flaschen-Pils (© C. Buch)

Zum Schluss noch ein Highlight an einer gefällten Eiche

Leber-Reischling (Fistulina hepatica) .... (© A. Jagel)

.... auch Ochsenzunge genannt (© A. Jagel)
   
 
Ansprechpartner: Armin Jagel