Bochumer Botanischer Verein e. V. - Veranstaltungen: GEO-Tage der Artenvielfalt


Die Initiative des Magazins GEO, 1999 ins Leben gerufen, hat in den letzten Jahren über 10.000 Menschen mobilisiert – vom fünfjährigen Regenwurm-Spezialisten bis zum Universitätsprofessor. Die Idee des GEO-Tags der Artenvielfalt: innerhalb von 24 Stunden in einem begrenzten Gebiet möglichst viele Tiere und Pflanzen zu identifizieren, um zu zeigen, dass es Vielfalt auch vor der eigenen Haustür zu entdecken gibt. Ziel ist es nicht, Rekorde zu brechen. Die Erlebnisse zählen mehr als die Ergebnisse. Es geht darum, den Blick für den Artenreichtum im eigenen Umfeld zu schärfen und die faszinierenden Lebensformen, die sich in unserer Nähe verbergen, neu zu entdecken.

Neben einer jährlichen Zentralveranstaltung werden im ganzen Bundesgebiet zahlreiche regionale Geo-Tage durchgeführt, so auch im Ruhrgebiet. Im Jahr 2007 übernahm der Bochumer Botanische Verein die Organisation von der BUND-Kreisgruppe Herne. Seither werden in regelmäßigen Abständen im Bochumer Raum regionale Geo-Tage in Kooperation mit verschiedenen Akteuren der Region veranstaltet.

16/17.08.2014 Regionaler GEO-Tag der Artenvielfalt in Bochum, Kemnader See
16/17.06.2012 Regionaler GEO-Tag der Artenvielfalt in Herten auf der Halde Hoheward

23/24.07.2011

Regionaler GEO-Tag der Artenvielfalt in Bochum-Bergen im NSG "Tippelsberg/Berger Mühle"
18.07.2010 Kartierung der A40 im Rahmen der Aktion "Still-Leben Ruhrschnellweg"
06/07.06.2009 Regionaler GEO-Tag der Artenvielfalt in Bochum-Harpen an den Harpener Teichen
14/15.06.2008 Regionaler GEO-Tag der Artenvielfalt im NSG "Langeloh" (Herne/Castrop-Rauxel)
02/03.06.2007 Regionaler GEO-Tag der Artenvielfalt im Bövinghauser Bachtal (Bochum/Dortmund)