Bochumer Botanischer Verein e. V. - Pflanzenporträts - Abstracts


Buch, C. 2016: Oxalis deppei - Glücksklee (Oxalidaceae) - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 5: 232-235.

Gesamtes Porträt als pdf (370 KB)

Einleitung
Als Glück bringendes Mitbringsel erfreut sich der Glücksklee (Oxalis deppei =
O. tetraphylla
) vor allem zum Jahreswechsel großer Beliebtheit. Neben weiteren, dem (Aber-)Glauben nach Glück bringenden Symbolen wie Schornsteinfeger, Schwein, Hufeisen und Fliegenpilz sind viergeteilte Kleeblätter ein häufiges Motiv auf Silvesterartikeln. Botanisch gehört er allerdings nicht zur Gattung "Klee" (Trifolium,
Fabaceae, Schmetterlingsblütler), sondern zur Gattung Sauerklee (Oxalis, Oxalidaceae, Sauerkleegewächse), die in Nordrhein-Westfalen mit dem einheimischen Wald-Sauerklee (Oxalis acetosella), sowie mit dem neophytischen Aufrechten Sauerklee (Oxalis stricta) und der möglicherweise archaeophytischen Artengruppe Gehörnter Sauerklee (Oxalis corniculata agg.), zu der nach LOOS (2007) neben Oxalis corniculata s. str. auch der wesentlich häufigere Kriechende Sauerklee (Oxalis repens) gehört.

Keywords
Oxalis deppei, Oxalis tetraphylla, Klee, Klees, Glücksklee, Glücksklees, Vierblättriger Klee, Zierpflanze, Zierpflanzen, Zimmerpflanze, Zimmerpflanzen, Silvester, Brauch, Mexiko, Mexico, Wurzel, Wurzeln, Brutzwiebel, Brutzwiebeln, rosa, pink, Symbol, Symbolik