Bochumer Botanischer Verein e. V. - Mitglieder


Dr. Götz H. Loos

Interessens- und Forschungsschwerpunkte
Sippendiversität der Pflanzen und weiterer Organismengruppen im Hinblick auf biogeographische, taxonomische und ökozönologische Fragestellungen (betreffend Mitteleuropa, v. a. NRW, Ruhrgebiet, Alpen; sowie Osteuropa, insbes. Zentralrussland), Neophytenforschung, stadt- und industrietypische Flora und Vegetation, taxonomische und bestimmungstechnische Erarbeitung "kritischer" Sippen, botanischer Naturschutz, Metatheorie und Geschichte bio- und geowissenschaftlicher Forschungen, Umweltpädagogik (für alle Alters- und Zielgruppen).

Vorstandsmitglied: 2. Vorsitzender, Mitglied der Schriftleitung

E-Mail: Goetz.H.Loos@botanik-bochum.de

Diplomarbeit
LOOS, G. H. 1999: Die Bedeutung von Ephemerophyten für die Pflanzengeographie und Landschaftsbewertung. - Diplom-Arbeit Ruhr-Universität Bochum, Geographisches Institut, AG Landschaftsökologie. Bochum.

Doktorarbeit
LOOS, G. H. 2009: Pflanzengeographische Beiträge zur chorologischen, taxonomischen und naturschutzfachlichen Bewertung der Sippendiversität agamospermer (apomiktischer) Blütenpflanzenkomplexe: Das Beispiel Rubus subgenus Rubus (Rosaceae).

 

Pflanzenporträts

  • LOOS, G. H. & ZIMMERMANN, D. G. 2014: Rhizocarpon geographicum – Große Landkartenflechte, Flechte des Jahres 2014 (23.02.2014).
  • LOOS, G. H. 2010: Flechte des Jahres 2010: Rosa Köpfchenflechte - Dibaeis baeomyces (Icmadophilaceae) (20.02.2010).
  • LOOS, G. H. 2009: Krokusse - Crocus spp. (Iridaceae) (06.02.2009).
  • LOOS, G. H. 2009: Moos des Jahres 2009: Gewöhnliches Weißmoos, Echtes Weißmoos, Graues Weißmoos - Leucobryum glaucum (Leucobryaceae) (02.02.2009).
  • LOOS, G. H. 2009: Flechte des Jahres 2009: Echte Rentierflechte - Cladonia rangiferina (Cladoniaceae) (02.02.2009).