Bochumer Botanischer Verein e. V. - Mitglieder


Ehrenmitglied
Prof. Dr. Henning Haeupler

Email: henning.haeupler@rub.de

Steckbrief
Betreute Abschlussarbeiten an der Ruhr-Universität Bochum


Curriculum Vitae
 
3.12.1939 Geboren in Einbeck (Niedersachsen)
 
Ausbildung
1945-1961

Schulbesuch in Einbeck, Osnabrück und Hildesheim

1961 Abitur in Hildesheim
1961-1962 Gärtnerlehre, Vorbereitung zum Studium der Landschaftsarchitektur
1963-1974 Studium der Biologie an der Georgia-Augusta-Universität Göttingen; insbes. Geobotanik unter Prof. Dr. Heinz Ellenberg und Zoologie (Spez. Systematik der Tiere) unter Prof. Dr. Peter Ax
1974

Promotion an der Georgia-Augusta Göttingen mit der Dissertation: Statistische Auswertung von Punktrasterkarten der Gefäßpflanzenflora Süd-Niedersachsens. Als ein wichtiges Resultat dieser Arbeit resultierte die Erkenntnis, dass die Phytodiversität in Siedlungen und Städten höher ist als im Umland, was durch diese Arbeit zum ersten Mal belegt wurde.

1967-1982 Wiss. Angestellter an der Georgia-Augusta-Universität Göttingen. Zusammenarbeit am Systematisch-Geobotanischen Institut u. a. mit Hartmut Dierschke und Wolfgang Schmidt
1982 Habilitation an der Georgia-Augusta Göttingen mit der Habilitationsschrift: Evenness als Ausdruck der Vielfalt in der Vegetation. Untersuchungen zum Diversitäts-Begriff
 
Tätigkeiten
1970 ff Floristische Hilfsdienste: Exkursionen mit Prof. Dr. Reinhold Tüxen für die Pflanzensoziologie in Trockengebiete südlich. des Elm
1972-1981 Naturschutzbeauftragter im Regierungsbezirk Hildesheim
 
Kartierungen
1969 Entwicklung und Begründung der Floristischen Kartierung Mitteleuropas auf Messtischblatt-Basis unter der Federführung von Prof. Dr. Heinz Ellenberg. Zahlreiche methodische Veröffentlichungen folgten
1970 Neuentwicklung und Definition eines Höhenstufen-Konzeptes für die Floristische Kartierung Mitteleuropas; dieses Konzept fand später Eingang in das Lehrbuch von Prof. Dr. Heinz Ellenberg ("Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen in ökologischer Sicht").
1971-1981 Floristische Kartierung der damaligen Bundesrepublik betreut zusammen mit Prof. Dr. Peter Schönfelder (Univ. Regensburg), gefördert durch die DFG
1989-1998 Kartierung der Flora Nordrhein-Westfalens, Leitung der Zentralstelle Westfalen (Bochum) zusammen mit Dr. Armin Jagel als Wiss. Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Wolfgang Schumacher (Zentralstelle Rheinland, Bonn), gefördert durch das "Ministerium für Umwelt, Nordrhein-Westfalens Raumordnung und Landwirtschaft NRW (MURL)"
 
Forschung und Lehre
1982-1983 Vertretung C2 in Giessen. Unter Prof. Dr. Lore Steubing Entwicklung einer neuen Gewässergüteklassifikation mittels Höherer Pflanzen (insbes. Uferhochstauden) als Bioindikatoren.
1989-1997 Datenbank Gefäßpflanzen. Mitverantwortlich im Projekt, gefördert durch das BfN, Bad Godesberg,
zur "Erhebung und zentralen Zusammenfassung von Daten über Verbreitung, Status und
Bestandsentwicklung der Farn- und Blüten- Pflanzen der BRD"
1983-2007 C3-Professur an der Ruhr-Universität Bochum der neu gegründeten "Arbeitsgruppe Geobotanik"
am Lehrstuhl "Spezielle Botanik". Pensionierung am 28.02.2007
2009 Noch einmal Lehre: G-Blocks "Geobotanik, Exkursion in den Harz" zusammen mit Prof. Dr. Wilfried Bennert
 
Verantwortlichkeiten, Herausgeberschaften, Mitgliedschaften
1967-2008 Herausgabe der (Göttinger) Floristischen Rundbriefe, 1. - 41. Jahrgang
Die ersten Ausgaben der Floristischen Rundbriefe waren für die Mitarbeiter der Floristischen Kartierung Mitteleuropas gedacht und enthielten in erster Linie Bestimmungsmerkmale kritischer, schwer determinierbarer Pflanzensippen.
1977-2010

Zweiter Vorsitzender der Floristisch-Soziolog. Arbeitsgemeinschaft. Gewählt auf der Tagung in Neusiedl am See (Österreich), zurückgetreten in Giessen

1989-2007 Organisation des Westfälischer Floristentages in Münster (Jahrestagung der westfälischen Botaniker), übernommen von Dr. Fritz Runge
1988, 1989 Herausgabe des "Atlas der Farn- und Blütenpflanzen der Bundesrepublik Deutschland." (2. Aufl. im Jahr 1989)
1992 Organisation und Leitung der Tagung der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft in Bochum
1998 Herausgabe des Abschlussbandes des Projektes "Datenbank Gefäßpflanzen". Herausgabe und Autorschaft in Zusammen-arbeit mit allen am Projekt beteiligten Personen. Als Manuskript vervielfältigt.
1998 Herausgabe der "Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen der Bundesrepublik Deutschland." zusammen mit Dr. Rolf Wisskirchen
seit 1999

Membre Du Conceil Scientifique du Conservatoire Botanique National de Bailleul (France). Damit verbunden zahlreiche internationale Kontakte und Treffen zur Vorbereitung des "Euromed Plant Base"-Projektes.

2000

Herausgabe des "Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen der Bundesrepublik Deutschland" zusammen mit Thomas Muer

2003 Herausgabe des "Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen in Nordrhein-Westfalen" zusammen mit Dr. Armin Jagel und Prof. Dr. Wolfang Schumacher.
2007 Herausgabe des "Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen der BRD. 2., erweiterte und überarbeitete Aufl." zusammen mit Thomas Muer
seit 2007 Mitglied im neu gegründeten Bochumer Botanischen Verein
21.12.2009 Ernennung zum Ehrenmitglied des Bochumer Botanischen Vereins
2012 Ernennung zum Ehrenmitglied der Floristisch Soziologischen Arbeitsgemeinschaft in Münster