Bochumer Botanischer Verein e. V.
Stadtpflanze des Jahres


Stadtpflanze des Jahres
Seit 2017 ruft der Bochumer Botanische Verein die "Stadtpflanze des Jahres" als Bestandteil der "Natur des Jahres" ins Leben.
Mit seinem Sitz in Bochum befindet sich der Verein mitten im Ruhrgebiet, einem der am dichtesten besiedelten Ballungsräume Europas. Durch die Benennung der Stadtpflanze des Jahres wird eine Pflanze bestimmt, deren Lebensraum entscheidend durch urbane Standorte geprägt wird. Dies sind Arten, die schwerpunktmäßig in Städten vorkommen und/oder besonders häufig bzw. typisch in Stadtlebensräumen auftreten. Dazu gehören einerseits Pflanzen, die am ursprünglichen Naturstandort selten oder bedroht sind und in Städten einen Ersatzlebensraum finden sowie andererseits Pflanzen, die sich ausgehend von innenstädtischer bzw. anthropogener Aktivität (z. B. Gärten, Verkehr, Industrie) ins Umland ausbreiten.

Wahl und Bekanntgabe
Die Wahl der Stadtpflanze des Jahres findet im Herbst durch die Vereinsmitglieder statt. Jeweils am 1. Januar eines Jahres erfolgt die Bekanntgabe im Rahmen eines Pflanzenporträts.

Für das Jahr 2018 ist die Wahl abgeschlossen. Die Mitglieder wählten die Siegerart mit 43 % knapp vor der zweitplazierten mit 37 %.

?

Stadtpflanze des Jahres 2018
01.01.2018

           
Schmalblättriges Greiskraut Stadtpflanze des Jahres 2017
Schmalblättriges Greiskraut - Senecio inaequidens
Schmalblättriges Greiskraut