Bochumer Botanischer Verein e. V. - Exkursionen
Bochum-Zentrum: Gehölze im Bochumer Stadtpark - 16.05.2010


Nachdem wir den Stadtpark Bochum im Februar 2008 bereits aufgesucht hatten, um Gehölze im Winterzustand vorzustellen, war es nun endlich an der Zeit, die Pflanzen auch einmal im beblätterten bzw. blühenden Zustand zu zeigen. Der Bochumer Stadtpark ist mittlerweile über 130 Jahre alt und beherbergt eine ungewöhnlich hohe Vielzahl von Gehölzen: etwa 100 Baumarten und fast ebensoviele Straucharten. Unter ihnen findet man neben eindrucksvollen alten Baumgestalten von Platanen, Buchen und Eichen auch große botanische Kostbarkeiten, die außerhalb von Botanischen Gärten nur selten gepflanzt werden. In diesem Zusammenhang sind besonders hervorzuheben: Großblättriger Ahorn (Acer macrophyllum), Kuchenbaum (Cercidiphyllum japonicum), Schwarznuss (Jugans nigra), Taschentuchbaum (Davidia involucrata), Amur-Korkbaum (Phellodendron amurense), Wintergüne Eiche (Quercus x turneri), Gelbe Rosskastanie (Aesculus flava) und Gelbholz (Cladrastis lutea), die ebenfalls eine beachtliche Größe erreicht haben. So ist der Bochumer Stadtpark nicht nur einer der ältesten Landschaftsgärten im Ruhrgebiet, sondern er hat aufgrund dieses reichhaltigen und außerordentlichen Gehölzbestandes Bedeutung über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus. Der dickste Baum des Parks ist eine Platane mit knapp über 5 m Stammumfang. Bei dem etwa dreistündigen Rundgang durch den über 30 ha großen Park wurden schwerpunktmäßig die floristischen Besonderheiten des Parks vorgestellt.

Weitere F├╝hrungen im Stadtpark Bochum
Februar 2008 - Februar 2017

Protokoll


 

Große Bäume der Gewöhnlichen Rosskastanie ...

... Aesculus hippocastanum, ...

... mit Farbwechsel der Blüte

Eine der großen Kostbarkeiten des Parkes, ein gewaltiger Großblättriger Ahorn ...

... Acer macrophyllum aus N-Amerika

... und seine Früchte (ein Pflanzenporträt wert)

Japanischer Schnurbaum (Sophora japonica)

Aus dem Südosten der USA: Der Trompetenbaum (Catalpa bignonioides) ...
 

... denkt noch nicht daran auszutreiben und da er außerdem im Herbst als einer der ersten Bäume sein Laub verliert, nennt man ihn auch den "Beamtenbaum" ("Kommt spät, geht früh...

... und was er produziert, bleibt lange erhalten"). Die Früchte des Vorjahres hängen noch am Baum.

Aus dem Kaukasus: Die Kaukasische Flügelnuss ...

... Pterocarya fraxinifolia ...

... mit seinen sparsam gestalteten Blüten, von denen nur die großen, oft auch roten Narben auffallen

Die Flügelnuss ist außerordentlich aktiv in der Produktion von Wurzelbrut, die im Park fleißig abgemäht wird.

Aus dem Süden der USA

... am Teichrand gepflanzt ...

... die Sumpfzypresse (Taxodium distichum)

... mit jungen Zapfen.

Aus dem Tertiär hinüber gerettet: der Ginkgo oder auch Fächerblattbaum ...

... Kein Laubbaum, aber auch keine Konifere, eben 'was ganz Eigenes im Bereich der Gymnospermen. Vieles gibt es zu dieser Art zu sagen, also bietet sich ein Porträt an.

Aus Deutschland: Die Blut-Buche (Fagus sylvatica 'Atropurpurea')

Zürgelbaum (Celtis australis) aus Süd-Europa, dem Kaukasus und Kleinasien

Trotz der langen Kälteperiode in 2010 haben es die Magnolien schon geschafft: Die Blätter sind bereits ausgetrieben, nur einige Nachblüten der Tulpen-Magnolie (Magnolia x soulangiana) zeugen noch ...

... von der Pracht vergangener Wochen. Interessieren Sie sich für mehr? Na dann: Porträt.

Der Kuchenbaum aus Japan ...

... Cercidiphyllum japonicum ...

... mit nur einem einzigen Blatt pro Kurztrieb. Hier ein (verblühter) männlicher Baum.

Wie überall in diesem Jahr zu beobachten: Myriaden von Ahornkeimlingen (Acer pseudoplatanus) in den Rasen.

Vom Boden erhoben: ein reifer Zapfen des Riesen-Mammutbaums (Sequoiadendron giganteum) aus Kalifornien. Er hat 2008 geblüht.

Und in (mehr oder weniger leicht) erreichbarer Höhe ...

Die Zapfen des Jahres 2009 ...

... und des Jahres 2010

Nuttals Blumen-Hartriegel ...

... Cornus nuttallii

Prächtige Blüten des Gewürzstrauchs aus der Familie der Gewürzstrauchgewächse (Calycanthaceae) ...

... Calycanthus floridus aus dem Südosten der USA ...

... und seine Samen

Was nicht all gibt ...

Die Glockige Prachtglocke ...

... Enkianthus campanulatus aus Japan

Amerikanische Heidelbeere ...

... Vaccinium corymbosum (östl. USA)

Eine weitere bemerkenswerte Kostbarkeit: der Amur-Korkbaum ...

... Phellodendron amurense, aus Ostasien, eine der wenigen, bei uns winterharten Rautengewächse (Rutaceae)

Eisenholzbaum ...

... Parrotia persica aus dem Iran.

Sein Holz ist so schwer, dass es im Wasser untergeht.


Farnblättrige Buche (Fagus sylvatica 'Aspleniifolia')

Immergrüne Eiche (Quercus x turneri 'Pseudoturneri') ....

... eine Hybride zwischen Quercus ilex und Quercus robur ...

... in Blüte

Viele verschieden Rhododendron-Arten und -Sorten

Schwarznuss ...

... Juglans nigra aus Nordamerika
(mouse it!)
Meditatives Foto-Tai-Chi am ...

... Taschentuchbaum ...

... Davidia involucrata ssp. vilmoriana. Die "Blüten" sind botanisch gesehen ein Blütenstand, der umgeben ist von zwei auffälligen, weißen Hochblättern ...

... Erst öffnen sich die vielen Staubblätter ...

... dann die einzige Narbe.

Nein! Was dieser junge Mann hier tut, ist mit "Taschentuch" nicht gemeint (Saugfähigkeit schlecht). Es geht eher um die Assoziation des Mit-dem-Taschentuch-Winkens beim Abschied. Daher nennt man den Baum in seiner chinesischen Heimat auch "Auf-Wiedersehen-Baum"

(mouse it!)
Gelbbunter Eschen-Ahorn (Acer negundo 'Aureovariegata')


Tulpenbaum aus den östl. USA ...

... Liriodendron tulipifera

Deutsche Mispel (Mespilus germanica) nicht aus Deutschland (sondern aus S-Europa und Asien), hier aber stellenweise eingebürgert.
Ein Eis-Päuschen am romantischen Trampelbootsteichleinchen

Und weiter gehts

Breitblättrige Mehlbeere (Sorbus latifolia) aus Südeuropa

Behüllte Heckenkirsche (Lonicera involucrata)

Amerikanischer Blumen-Hartriegel ...

... Cornus florida ...

... aus Nordamerika

Tibetische Kirsche ...

... Prunus serrula aus West-China ...

.. die am meisten durch ihre Borke glänzt

Kuriose Sorten des Spitz-Ahorns Acer platanoides 'Palmatifidum' mit tief geteilten Blätter ...

und ziemlich kränklich wirkend: Acer platanoides 'Cucullatum'

... ist auch schon ein sehr sehr altes Kultivar!

Häufig findet man daran drei-flügelige Früchte

Überbleibsel des Wirkens von Kyrill

Gelbe Rosskastanie (Aesculus flava)

Parkimpression ohne lateinischen Namen

Aber zum Schluss noch mal ein großes Highlight: das Gelbholz (Cladrastis lutea) aus dem östlichen Nordamerika (erst im Juni blühend) ...

... und eine zwar sehr häufig gepflanzte Art, die auch gerade blüht ...

... die aber nicht immer so dick zu bewundern ist: ...

... Der mit knapp über 5 m Umfang dickste Baum des Parks, eine Platane (Platanus x hispanica)
Ansprechpartner: Armin Jagel